DANUBE NAVIGATION MUSEUM REGENSBURG
ARBEITSKREIS - SCHIFFAHRTS-MUSEUM REGENSBURG e.V.

The Regensburg Danube Navigation Museum (Donau-Schiffahrts-Museum Regensburg) is a museum of inland waterway navigation on the river Danube and other rivers, sited in the town of Regensburg in Germany.

The Museum contains art collections on that topic and presents material on boatmen's work and training. It's main exhibits are the steam tugboat RUTHOF/ÉRSEKCSANÁD and the diesel tug FREUDENAU.

RUTHOF/ÉRSEKCSANÁD (Baujahr 1922/23)

FREUDENAU (Baujahr 1942)

SCHIFFAHRTS MUSEUM REGENSBURG
Förderer

Der ARBEITSKREIS SCHIFFAHRTS-MUSEUM REGENSBURG bedankt sich bei allen Mitgliedern, Partnern und Förderern für die großzügige Unterstützung.

DANUBE NAVIGATION MUSEUM
Visitor Informationen

Öffnungszeiten26. März bis Oktober
Mi. bis So. 10 bis 17 Uhr (letzter Einlaß 16:45 Uhr)
EintrittspreiseErwachsene3 €
Kombikarte mit BrückturmmuseumErwachsene4 €
Familie (mit eigenen Kindern)7 €
Kombikarte mit BrückturmmuseumFamilie8 €
Kinder (6-14 Jahre) + andere Ermäßigte2 €
Gruppe (ab 15 Personen)2 € / Pers.
Führungennur nach Vereinbarung30 € + Gruppenpreis
RegelführungSa + So 14:00 Uhr, ab 5 TeilnehmerEintritt + 2 € / Pers.
Anmeldung 0941 / 507 58 88 oder an der Kasse
kontakt@dsmr.de
Wöhrdstrasse
Thundorfer Straße
Dachauplatz
Unterer Wöhrd

DONAU SCHIFFAHRTS MUSEUM
Marc-Aurel-Ufer 1
93047 Regensburg

RVV Linien 1, 2A, 2B, 4, 6, 11 und 17, "Thundorfer Strasse"
Thundorfer Strasse, max. 2 Std, gebührenpflichtig
Wöhrdstrasse, max. 3 Std, gebührenpflichtig
Parkhaus Dachauplatz, gebührenpflichtig
Unterer Wöhrd, unbeschränkt, kostenlos

BRIDGE TOWER MUSEUM REGENSBURG

The Steinerne Brücke is one of Regensburg's oldest land-marks.

The Brückturm (bridge tower-) Museum was set up in the year 2000 and is said to be the smallest Museum in Regensburg.

The Bridge Arch and the Bridge Tower are part of the city expansion at about 1320.

In former times the Steinerne Brücke had three such towers, one each at the north and south end of the bridge as well as one in the center, out of which today only the southern one still exists.

Inside the museum you will find evidence and documentation concerning the construction period of the “Steinerne Brücke”, beginning in 1146.

Furthermore there still is the origin clockwork of the tower clock, which on the 22nd. July 1652 at 03.00 p.m. did its first stroke, enthusiastically watched and applauded by a huge crowd of people.

The tower guard had his residence straight up, right under the roof, consisting of two small rooms and a kitchen. From there one has a fabulous view over the historical city of Regensburg as well as across the Danube and the Steinerne Brücke.

Blick nach Süden über die Dächer auf die Altstadt

Blick nach Norden über die Steinerne Brücke nach Stadtamhof

BRIDGE TOWER MUSEUM
Besucherinformationen

Öffnungszeiten26. März bis Oktober
täglich 10 bis 19 Uhr
EintrittErwachsene2 €
Kinder bis 6 Jahrefrei
Ermäßigt1,5 €
Familien5 €
Kombikarte mit SchiffErwachsene4 €
Ermäßigt3 €
Familie8 €
FührungenGruppenführung nach AnmeldungFührung 20 €
zuzüglich Eintritt
Anmeldung 0941 / 507 58 88 oder an der Kasse
Wöhrdstrasse
Thundorfer Straße
Dachauplatz
Unterer Wöhrd

BRÜCKTURM MUSEUM
Weiße-Lamm-Gasse 1, 93047 Regensburg
Südlicher Brückenkopf, Zugang im Brücktor/Salzstadl

RVV Linien 1, 2A, 2B, 4, 6, 11 und 17, "Thundorfer Strasse"
Thundorfer Strasse, max. 2 Std, gebührenpflichtig
Wöhrdstrasse, max. 3 Std, gebührenpflichtig
Parkhaus Dachauplatz, gebührenpflichtig
Unterer Wöhrd, unbeschränkt, kostenlos

SCHIFFSDURCHZUG

Nur wenige Schritte westlich der Steinernen Brücke befindet sich der Elektrische Schiffsdurchzug.

Seit ihrer Erbauung (1135 - 1146) war die Steinerne Brücke ein gefährliches Hindernis für die Schifffahrt. Die Pfeiler der Brücke stehen auf großen Inseln, die den Durchflussquerschnitt der Donau drastisch verringern.

Durch die baulichen Eingriffe im Flußbett wurde das Wasser vor der Brücke aufgestaut. Der Wasserstand oberhalb der Brücke konnte bis 70 cm höher sein, als unterhalb der Brücke. Die Fließgeschwindigkeit zwischen den Pfeilern konnte bis 15 km/h erreichen. Wodurch unterhalb der Brücke der berühmte und gefährliche Strudel entstehen konnte, von dem das Volkslied singt und der bis 8,5 m tief geht.

Der Druck auf die Stadt, für die Schifffahrt entweder eine Schlepphilfe zur Verfügung zu stellen oder das Hindernis "Brücke" abzureißen, wurde immer größer.

1914 hat man dann mit der Planung und dem Bau dieser elektrischen Anlage begonnen. Da zeitgleich auch die Straßenbahn in Regensburg "das Laufen lernte", wurden für den Antrieb des Durchzugs auch entsprechende Straßenbahn-Aggregate von Siemens verwendet, die dann selbstverständlich auch mit Gleichstrom aus dem Straßenbahnnetz angetrieben wurden.

Bis 1963 war der Elektrische Schiffsdurchzug in Betrieb. Dann wurde der Dienst der Straßenbahnen eingestellt und damit dem Schiffsdurchzug die Stromversorgung entzogen. Außerdem waren die Schiffe inzwischen selbst mit stärkeren Motoren ausgerüstet und konnten das Hindernis in der Regel mit eigener Kraft bewältigen. Kurz darauf wurde schon mit dem Bau des Umgehungskanals und der Schleuse begonnen.

Seit 1984 bemüht sich der Arbeitskreis um die Rettung dieser Anlage. Ab 2000 war sie optisch soweit hergerichtet, dass sie im Rahmen von Führungen wieder gezeigt werden konnte. Ab 2009 arbeiteten Vereinsmitglieder und eine Gruppe der Hochschule Regensburg äußerst engagiert um die Anlage vollständig zu reaktivieren. Großzügige Sponsoren konnten gefunden werden und trotz großer Schwierigkeiten war die Anlage im Sommer 2012 instand gesetzt und wieder funktionsfähig.

Mit dem Schleppen eines eigens dafür wieder hergerichteten Schleppkahns am 21. Juli 2012 bewies der Elektrische Schiffsdurchzug an der Steinernen Brücke offiziell wieder seine Fähigkeit, fast 100 Jahre nach seiner ersten Inbetriebnahme.

(Leider kann die elektrische Schiffstreidelanlage nur nach Voranmeldung von Gruppen besichtigt werden).

Der Schiffsdurchzug damals

Der Schiffsdurchzug heute

Funktionsskizze des Schiffsdurchzuges

SHIPSDRAFT
Visitor Information

Öffnungszeitenkeine / Besichtigung für Gruppen nur nach Voranmeldung
Anmeldung 0941 / 507 58 88
kontakt@dsmr.de
Wöhrdstrasse
Thundorfer Straße
Dachauplatz
Unterer Wöhrd

SCHIFFSDURCHZUG
Am Wiedfang, 93047 Regensburg
Westlich vom Brückenkopf der Steinernen Brücke

RVV Linien 1, 2A, 2B, 4, 6, 11 und 17, "Thundorfer Straße"
Thundorfer Straße, max. 2 Std, gebührenpflichtig
Wöhrdstraße, max. 3 Std, gebührenpflichtig
Parkhaus Dachauplatz, gebührenpflichtig
Unterer Wöhrd, unbeschränkt, kostenlos