Veranstaltungen

derzeit keine Veranstaltungen





Fahrten der FREUDENAU

derzeit keine Fahrten der FREUDENAU



Charter der FREUDENAU

Übrigens, Sie können die FREUDENAU auch chartern !

Auf dem Schiff dürfen 50 Fahrgäste mitfahren.

Für die Vorbereitung des Schiffes zur Fahrt und die erste Stunde Fahrzeit werden 600 EUR ( + ges. MWSt ) berechnet.
Bei voller Belegung entspricht das einem Preis von 12 EUR/Person.
Jede weitere Stunde kostet zusätzlich nur 100 EUR ( + ges. MWSt ).

Herr Ehm kontakt@dsmr.de
Herr Suntrup wolfgang.suntrup@t-online.de

Historische Beiträge

  • alpha-retro
    Donaufähren (1962), 7 Min

    Ein sehenswerter "Dokumentarbericht über das damals bereits absehbare Verschwinden der Donaufähren und damit auch der Fährleute und Fährunternehmen. Mit Bildern vom Donaudurchbruch bei Weltenburg und einem Gespräch mit einem Fährenbesitzer über dessen Jugenderinnerungen. Zu sehen sind darüber hinaus heute schon wieder historische Aufnahmen von der Steinernen Brücke in Regensburg, vom Kloster Weltburg usw."

  • Screenshot, ARD-alpha, https://www.br.de/mediathek/video/alpha-retro-donaufaehren-1962-av:5f0b6646d1e38f001485cb7f

Die FREUDENAU und die RUTHOF im Juli 2018

Die FREUDENAU und die RUTHOF im Juli 2018

Neuerscheinungen

Dirk Götschmann (Hg.)

„Jahrhundertwerk“ oder „dümmstes Bauwerk seit dem Turmbau zu Babel“?

Die Großschifffahrtsstraße Rhein-Main-Donau

328 Seiten, 37 Abbildungen, Hardcover
ISBN 978-3-7917-3157-5
€ (D) 39,95 / € (A) 41,10

Dirk Götschmann, geboren 1948, war von 2000 bis 2013 Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Würzburg.
Zahlreiche Veröffentlichungen insbesondere zur bayerischen Wirtschaftsgeschichte.

Geschichte des Rhein-Main-Donau-Kanals

Im März 1917 nahm der Bayerische Landtag ein Gesetz an, mit dem eine „Großschiffahrtsstraße von Aschaffenburg bis zur Reichsgrenze unterhalb von Passau“ auf den Weg gebracht wurde. 1922 wurde der Bau des Rhein-Main-Donau-Kanals in Angriff genommen. 1992 war dieser dann durchgängig befahrbar. Zunächst als „größtes volkswirtschaftliches Werk seit hundert Jahren“ gepriesen, stieß das Projekt im Lauf der Zeit auf immer größere Widerstände. Ein Jahrhundert nach Start des Projekts ist es an der Zeit, eine Bilanz zu ziehen. Fundierte Beiträge zeigen, mit welchen Intentionen und Erwartungen es in Angriff genommen wurde, wie sich diese im Laufe der Zeit gewandelt haben und welche Folgen der Bau und die Existenz dieser Wasserstraße für Staaten, Menschen, Wirtschaft und Kultur, aber auch für Natur und Umwelt entlang der Donau hatten und haben.

Jahrhundertwerk-Bestellblatt.pdf

Der Ausbau der Donau zur Wasserstraße – ein historischer Überblick

Band 11, 2016, 244 Seiten, Format 20,5/21 cm, zahlr. Abb., Kt, EUR 14,95
zzgl. Versandkosten

Grußworte

D. Götschmann, Länder, Staaten und Mächte des Donauraumes im 19. und 20. Jahrhundert

F. Pisecky, Österreich und ein europäisches Wasserstraßensystem aus historischer Sicht

D.-M. Krenn, Die Straubinger Bschlacht (1480 – 1984) – Historische Streiflichter zu einem besonderen Wasserbauwerk

F. Dosch, Die theresianischen Wasserbauarbeiten im Struden ab 1763

D. Götschmann, Der Ausbau der bayerischen Donau im 19. Jahrhundert

J. Zillner, R. Diesler, Die Flussregulierung der bayerischen Donau: Mittelwasserkorrektion 1850 bis ca. 1920 und Niederwasserregulierung 1922 bis 1969

S. Békési, Großstadt am Strom: Zur Geschichte der Donauregulierung bei Wien 1870 – 75

R. Kozma, Die Umsiedlung von Érsekcsanád und die Regulierung der Donau in Ungarn

W. Bauch, Das unüberwindbare Eiserne Tor – die ersten Schritte zur Überwindung im 19. Jahrhundert

R. Diesler, Kachlet war der Anfang: Geschichte der Staustufen an der bayerischen Donau

K. Dorfmeister, Energieträger Donau – Strom aus dem Strom

V. Holcik, Wasserkraftsystem Gabcikovo – Nagymaros, Widerstreitende Interessen im slowakischen – ungarischen Grenzbereich

W. Bauch, Vom Sip-Kanal zur Staustufe Eisernes Tor/Djerdap/Portile de Fier, Die Bezwingung des Eisernen Tores im 20. Jahrhundert

M. Staats, Der aktuelle Stand zum Donauausbau aus Sicht der Schifffahrt in Bayern

Chr. Schmidt, Der Donauausbau Straubing – Vilshofen

G. Kestel, Chr. Margraf, Zukunft der frei fließenden Donau in Niederbayern: Variante A+

Die Ruthof-Werft Mainz-Kastel und Regensburg

Armin A. Hummel
EUR 28,90

Auf 125 Seiten hat der Urenkel des Gründers der Ruthof-Werft deren Geschichte ausführlich beschrieben. Über 50 Bilder und eine Schiffsbauliste machen die Bedeutung dieser Werft deutlich.

Der Donaustrudel und der Elektrische Schiffsdurchzug an der Steinernen Brücke zu Regensburg

Band 10, 2012, 107 S., zahlr. Abb., Kt EUR 9,00

Grusswort des Oberbürgermeisters der Stadt Regensburg. Vorwort und Einleitung durch den Vorsitzenden des Arbeitskreises Schiffahrtsmuseum Regensburg e.v.

Andreas Ottl: Die Donau und die Steinerne Brücke- Hydraulische Besonderheiten

Heribert Heilmeier: Nach fast 50 Jahren Arbeit und 48 Jahren Ruhepause, jetzt wieder fit wie am ersten Tag: Der elektrische Schiffsdurchzug an der Steinernen Brücke zu Regensburg

Georg Scharfenberg: „Mayday an Elektrotechnik“ - Donauhistorie an der Steinernen Brücke gerettet!

Roland Kollert: Technik ist Kunst – Die Restauration des Historischen Schiffszugwerks an der Steinernen Brücke 2009 – 2012

Rainer Ehm: Ein U-Boot am Haken des Schiffsdurchzuges der Steinernen Brücke 1942: Ein Foto und seine Geschichte

Roland Kollert: Der mittelalterliche Hafen von Regensburg und der Seitenkanal zwischen Wiedfang und Wurschtkuchl – Natur- und schifffahrtskundliche Anmerkungen

120 Jahre Walhallaschiff - 25 Jahre Donau-Schiffahrts-Museum Regensburg

Band 9, 2008, 177 S., zahlr. Abb., Kt EUR 8,00

Grussworte. Vorwort und Einleitung durch den Vorsitzenden des Arbeitskreises Schiffahrtsmuseum Regensburg e.v.

Raier Ehm: Das Schiff zur Walhalla - der Weg der Walhalla. Ein historischer Streifzug durch über 120 Jahre Ausflugsschiffahrt von Regensburg nach Donaustauf

Erwin Alzinger: Die Lokalboote und Lokalschiffe der Ersten k.k. priv. Donau-Dampfschiffahrts-Gesellschaft (DDSG)

Heribert Heilmeier: Der Elektrische Schiffsdurchzug bei der Steinernen Brücke zu Regensburg - ein technisches Unikat.

Miroslac Hubert und Johannes Hirsch: Die tschechoslowakischen Seitenradmotorzugschiffe auf Elbe und Donau.

Ernst Hinum: Lehrjahre in schwerer Zeit (1943-1945) Niedergeschrieben und eingeleitet von Johannes Binder

Horst Erbguth: Die Donau-Schffahrt im Umbruch. Ein Überblick über die seit dem politischen Wandel in Südost-Europa eingetretenen Veränderungen in der Wettbewerbssituation der Donau-Schiffahrt

Egon Johannes Greipl: 25 Jahre “Donau-Schiffahrts-Museum Regensburg”: Ansprache anlässlich des Festaktes am 8.Mai 2008

Raddampfer, Motorschiffe und Schleppzüge

Klaus Heilmeier

Mit diesem 360 Seiten starken Buch hat Klaus Heilmeier der Schleppschifffahrt auf der Donau ein würdiges Denkmal gesetzt. Auf 333, meist unbekannten Fotos aus der Zeit von 1859 bis 2000, wird die vergangene Epoche der Schleppschifffahrt dokumentiert. Darüber hinaus findet man auch Kapitel über die Schiffstypen, die Bauprogramme und die Werften an der Donau, ebenso über die "Wasserstraße" Donau und deren Ausbau.

EUR 33,90

Neue Studien zu zwei Jahrhunderten Donaugeschichte

Band 8, 2006, 180 S., zahlr. Abb., Kt EUR 6,00

Gattermeyer, W. : Das Handwerk der Regensburger "Vischer und Scheffleuth": Zusammengestellt anhand von Beispielen aus den Protokollbüchern des Fischer- und Schiffmeister-Handwerks der alten Ruderschiffahrt.

Remold, K.: Meine Vorfahren - die Regensburger Schiffmeisterfamilien Naimer, Lau(e)rer und Ziegler.

Gündling, M.: Schiffe aus der Lokomotivfabrik - der Schiffbau von J.A. Maffei.

Ehm, R. u. Laué, W.: “..., dass die ganze Sache eine Militärische ist.”: Kapitän Paul Kohlbechers Briefe von einer ungewöhnlichen Reise 1941. Die Überführung der MZS SCHÜRMANN X und anderer Motorschlepper über Land vom Rhein zur Donau, und der Alltag der Besatzungen in fremden Fahrwasser.

Heilmeier, H.: Von Passau nach Regensburg - die Geschichte der Reederei Klinger.

Binder, J.: Mozart, Vranitzky und ich.

892-1992: 100 Jahre Deutscher Kanal- und Schiffahrtsverein Rhein-Main-Donau e.V. Nürnberg

Nürnberg 1992, 171 S.,
Querformat, feste Bindung, Leinen

Nie im Buchhandel erhältlich, nur wenige Exemplare vorhanden

Sonderpreis EUR 12,90

Zu neuen Ufern: das Donau-Schiffahrts-Museum zieht um

Band 7, 2004, 104 S., zahlr. Abb, Kt. EUR 5,00

Heilmeier, H.: Zu neuen Ufern - das Donau-Schiffahrts-Museum zieht um.

Heilmeier, H.: Der 20. Juni 2004 - Freudentag, aber auch Gedenktag.

Klinger, M. u. Lorenz, R.: Der Untergang des Raddampfers RUTHOF - aus der Sicht der Zeitzeugen. Von der Hafenlände zur Uferpromenade - das Marc-Aurel-Ufer im Wandel der Zeiten. Die Museumsmeile entlang des Flusses - das Donau-Schiffahrts-Museum Regensburg und seine Zweigmuseen und Exponate vom Wiedfang bis zur Königlichen Villa.

Zimmermann, A.: Abriss der Geschichte der Donau-Schifffahrt.

Konen, H.: Das Lusoria-Projekt - ein römisches Donaukriegsschiff, Baujahr 2004 n.Chr..

Zimmermann, A.: Fest im Fluss - über das Feste und die Feste im Fluss.

Dokumentation Kunst+Kanal

Wettbewerb zur Markierung der Europäischen Hauptwasserscheide, hrsg. von Rhein-Main-Donau AG u. Deutscher Kanal- und Schiffahrtsverein Rhein-Main-Donau e.V., Nürnberg 1991 (DKSV-Mitteilungen Nrn. 68/69), 102 S., Querformat, broschiert

Nie im Buchhandel erhältlich, nur wenige Exemplare vorhanden

Sonderpreis EUR 4,90

Vom Biedermeier ins 3. Jahrtausend: versunken in der blauen Donau; 175 Jahre Erste Donau-Dampfschiffahrts-Gesellschaft 1829-2004

Sonderband, 2004, 220 S., zahlr. Abb., graph. Darst., Tab. EUR 19,50

Pisecky, F.: Die Donauschifffahrt und die Europäische Schifffahrt im Wandel der Zeiten.

Binder, J.: Aufstieg, Größe und Ende - die Donau-Dampfschiffahrts-Gesellschaft seit 1829.

Benold, E.: Und der Letzte dreht das Licht aus.

Cservenka, J.: Die letzte Auslands-Agentie "Turn-Severin".

Völkl, R.: Bis zum bitteren Ende - die Schließung der DDSG-Agentie in Regensburg.

Karrer, A.: Vom Ende der Ersten Donau-Dampfschiffahrts-Gesellschaft zum Neubeginn von DDSG und DTSG.

Petschnig, H.: DDSG - ein wiedererstandener Markenname bei der Unternehmensgruppe Gerhard Meier AG

Zenker, A.: Die DDSG Blue Danube Personenschifffahrt.

Zopper, H.: Das Ende der weißen Flotte.

Steindl, O.: Der Verbleib der Fahrgast- und Frachtflotte nach dem Ende.

Ehm, R.: 175 Jahre DDSG, 150 Jahre DDSG in Regensburg.

Trautsamwieser, H.: "Das Schiff kommt" - die DDSG-Agentien und ihre umfassende Rolle im Alltag der Bevölkerung.

Huszár, Z.: Zu den Beziehungen zwischen Pécs und der Ersten Donau-Dampfschiffahrts- Gesellschaft.

Binder, J.: Die DDSG und ihre Kohlegruben - und ein Katalog von Problemen.

Dosch, F.: Schiffsnamen der DDSG.

Darmstädter, J.K.: Das Leben auf dem Schiff.

Riegler, L.: Impressionen - ein Bilderbericht aus und über Grein.

Vodrazka, K.: Der Postdienst der Ersten k.k. priv. Donau-Dampfschiffahrts-Gesellschaft.

Stadtführer, Broschüren in verschiedenen Sprachen ( Preis auf Anfrage )

REGENSBURG Weltkulturerbe
Deutsch + Englisch

Wilfried und Lias Bahnmüller

Das Weltkulturerbe Regensburg erleben - dazu will dieser aufwändig ausgestattete Bildband anregen. Er zeigt mit über 140 hervorragenden Farbfotografien die einmalige Schönheit der zweitausendjährigen Stadt mit ihren bemerkenswerten Geschlechtertürmen, den prunkvollen Kirchen und behäbigen Bürgerhäusern, den belebten Gässchen und idyllischen Winkeln und lädt ein zu einem Rundgang durch das als UNESCO-Kulturerbe geschützte Ensemble "Altstadt Regensburg mit Stadtamhof".

Experience Regensburg - a World Heritage Site- with this lavishly illustrated book. With more than 140 outstanding colour photographs. it shows the unique beauty of this two-thousand-year-old city, with its remarkable patrician towers, magnificent churches and impressive residences, its lively alleyways and idyllic corners, and takes you on a guided tour through the UNESCO-protected "Old Town of Regensburg and Stadtamhof".

Regensburg, 1985, 280 S.

EUR 19,90

Die Donau und den Rhein zusammenzugraben

Für Freunde und Gönner des Deutschen Kanal- und Schiffahrtsvereins Rhein-Main-Donau e.V.. Die Geschichte des Kanalbaus in sechs Darstellungen nach Originalradierungen von Herbert Carl Traue, Nürnberg 1978, Mappe 35,5 x 29 cm mit sechs Blatt gedruckt reproduzierte Radierungen

Nie im Buchhandel erhältlich, nur wenige Exemplare vorhanden

Sonderpreis EUR 22,90

Die Donau, der europäische Verkehrsweg

Band 6, 1992 - 204S, zahlr. Ill. u. Tab., graph. Darst., Kt. EUR 5,00

Rümelin, B.: Wasserstraßenprojekte im Einzugsgebiet der Donau.

Schleßmann, H.: Der "Ludwig-Donau-Main-Kanal" und die Mainschiffahrt.

Presser-Velder, O.: Geschichte der Firmen Bavaria, DEMERAG, Carl Presser & Co. GmbH von 1907 bis 1991.

Kirsch, F. & Pilz, H.: Schiffe auf dem Ludwigskanal.

Erbguth, H.: Die Partikulierschiffahrt auf dem Rhein, den westdeutschen Wasserstraßen und der Donau.

Pilz, M.: Der Hafen Regensburg zur Weimarer Zeit.

Manlik, K-H.: Die internationale Donau, Geschichte der Donaukommission.

Ehm, R. & Heilmeier, H.: Trikolore, Union Jack und Schweizer Kreuz, auch Griechen,

Belgier, Italiener. Donauschiffe unter den Flaggen von Nichtuferstaaten vor Fertigstellung des Rhein-Main-Donau-Kanals.

Dubois, J.: Anmerkungen zur Geschichte der SFND.

Steindl, O.: AMIRAL LACAZE, Odyssee eines Donauschiffes.

Heilmeier, K.: Die COMOS, zur Geschichte einer Donaureederei unter drei Flaggen.

Sonderangebote – nur noch geringe Bestände!

Weltwunder Steinerne Brücke
Texte und Ansichten aus 850 Jahren

Dünninger, Eberhard (Hrsg.)

Aus einer Auswahl von vielfältigen literarischen und künstlerischen Zeugnissen aus über 850 Jahren entsteht ein facettenreiches Bild der Steinernen Brücke.

Amberg, 1996, 79 S.

EUR 9,90

Der Bayerische Lloyd - Geschichte einer Donaureederei

Band 5, 1990, 196 S., zahlr. Ill, Tab., EUR 5,00

Pilz, H.: Der Bayerische Lloyd von 1913-1918.

Rathmayer, O.: Die erste Fahrt des ersten BL-Schiffes.

Heilmeier, K.: 15 Jahre Unternehmensgeschichte zwischen Weltkrieg und Wirtschaftskrise 1918-1933.

Ehm, R.: Der Bayerische Lloyd im Dritten Reich 1933-1945.

Hofmann, J.: Ein Unternehmen am Nullpunkt 1945-1965.

Erbguth, H.: Strukturwandel und Überlebenschancen im Spannungsfeld der Systeme 1965-1978.

Erbguth, H.: Der Bayerische Lloyd neuer Prägung 1978-1990.

Heilmeier, H.: Schiffsliste des Bayerischen Lloyd.

Der Regensburger Hafen

Band 4, 1987, 128 S., Ill., graph. Darst., Kt., EUR 5,00

Wanderwitz, H.: Der Regensburger Hafen im Mittelalter und in der frühen Neuzeit.

Götschmann, D.: Die Vilsschiffahrt.

Brenner, E. u. Hirschmann, N.: Regensburg, eine Drehscheibe des Eisenhandels vom 13. bis 16. Jahrhundert.

Rathmayer, O.: Die Königlich Bayerische Donau-Dampfschiffahrt 1846-1862.

Hammer, E.: Die Holztrift und Flößerei auf dem Regen.

Ehm, R.: Nie gebaut: Der "Henkel-Hafen" bei Regensburg-Kreuzhof.

Hofmann, J.: Donauschiffahrt in alten Darstellungen.

Presse

August 2020

Schiffswerf: Rückkehr der "Freudenau" an ihren Geburtsort vor 78 Jahren weiter lesen

August 2020

Ein schwimmendes Museum mit jeder Menge Tiefgang weiter lesen

Presse

Dezember 2019
Oktober 2019
30. September 2019

Presse

07. Januar 2017
31. Dezember 2016
20. August 2014
27. Mai 2014
22. April 2014
3./4. Mai 2014

FREUDENAU nach Werftbesuch wieder topfit

Bilanz der Reise

Pro Fahrtrichtung: 2 Schleusen auf der Donau, 16 Schleusen am Main-Donau-Kanal und 25 Schleusen am Main.
Fahrstrecke einfach: 36 km auf der Donau, 171 km auf dem Main-Donau-Kanal und 274 km auf dem Main.

Zweiter Teil der Überholungsarbeiten

Die Überholungsarbeiten an der FREUDENAU konnten in Erlenbach aus terminlichen und technischen Gründen nicht komplett durchgeführt werden. So musste das Schiff im Oktober auf der Linzer Werft noch „nachsitzen“. Dort wurden dann die Schiffsschrauben (Propeller), die Antriebswellen, beide äußeren Ruder und alle dazugehörigen Lager überholt. Dazu mussten diese natürlich aus- und danach wieder eingebaut werden.